• Allgemein

    Arbeitsbibliothek von Stefan Heym im Kulturzentrum „Das Tietz“

    Ich frage mich, ob der Dichter, der an ein neues Werk herangeht, nicht zunächst einmal, noch bevor er an irgendwelche politischen Absichten denkt, sich sagen sollte: Ich will von Menschen schreiben, ihren Gefühlen, ihren Schicksalen. Heym, Stefan: „Dichtung und Wirklichkeit“, 1985, Einmischung. Gespräche, Reden, Essays. Fischer: Frankfurt am Main 1992, S. 87 Chemnitz und Literatur: In diesem Kontext darf der Chemnitzer Schriftsteller Stefan Heym selbstverständlich nicht fehlen. In diesen Tagen eröffnet im Kulturzentrum Das Tietz die Arbeitsbibliothek von Stefan und Inge Heym, die von Interessierten öffentlich genutzt werden kann und Einblicke in das erzählerische und publizistische Werk Heyms gibt. Informationen dazu finden Sie auch hier: Chemnitz macht Heyms Arbeitsbibliothek zugänglich

  • Allgemein

    Ein kleiner Vorgeschmack…!

    Man muss immer etwas haben, worauf man sich freut. Eduard Mörike Was gehört unbedingt zum Lesen dazu, wenn man zwischendurch auch einmal eine Pause einlegen möchte? Genau: ein Lesezeichen! 🙂 Für die weitere Planung der Veranstaltungsreihe haben wir uns etwas ganz Besonderes für Sie und alle Literaturfreunde ausgedacht. Wir möchten Sie dazu einladen mit den LESEZEICHEN der Chemnitzer Literaturgespräche Ihre (Lieblings-)Bücher auszustatten, damit zu lachen, zu weinen, zu staunen und neugierig zu bleiben. Als kleinen Vorgeschmack und sozusagen als Vorfreude – denn die ist ja bekanntlich am schönsten – zeigen wir Ihnen bereits vorab die Probedrucke der Lesezeichen. Zukünftig werden die CLG-Lesezeichen während Veranstaltungen und in einigen öffentlichen Einrichtungen sowie…

  • Allgemein

    WEITER GEHT’S…!

    „Das Leben ist wie Fahrrad fahren, um die Balance zu halten, musst du in Bewegung bleiben.“ – Albert Einstein – In diesem Sinne möchten wir Sie gern noch einmal herzlich Willkommen heißen! Die CHEMNITZER LITERATURGESPRÄCHE und der dazugehörige Weblog werden Sie auch in diesem Jahr mit Neuigkeiten und Informationen rund um Literatur, Chemnitz und weiteren Themen auf dem Laufenden halten. Aufgrund der Ereignisse der vergangenen Monate musste die Veranstaltung im Juni leider ausfallen. Auch die nächsten CLG werden voraussichtlich erst ab Anfang 2021 stattfinden können. Dennoch möchten wir Sie gern weiterhin einladen uns Ihre Vorschläge und Kommentare mitzuteilen und mit uns ins Gespräch zu kommen. Gern hier oder über facebook.…

  • Allgemein

    SAVE THE DATE

    NÄCHSTE VERANSTALTUNG AM 09. JUNI – ABGESAGT! Am 9. Juni 2020 finden die nächsten CHEMNITZER LITERATURGESPRÄCHE statt! Nähere Informationen erhalten Sie in den kommenden Wochen hier und auf Facebook. Unter Vergangene Veranstaltungen finden Sie Rückblicke der letzten Veranstaltungen. Wir freuen uns auf Sie!

  • Allgemein

    Herzlich Willkommen!

    Das ist der Veranstaltungsblog der Chemnitzer Literaturgespräche! Schauen Sie sich gern um und hinterlassen Sie Kommentare, Anregungen und Ideen, die wir innerhalb des Blogs diskutieren können oder auch, nach Wunsch, im Dialog während einer Veranstaltung. 🙂

  • Allgemein

    Chemnitz: Kulturhauptstadt Europas 2025

    Die Lesestadt Chemnitz hat seit dem 28.10. etwas zu feiern: Chemnitz wird Kulturhauptstadt Europas 2025! 🙂 Wir gratulieren und sind sehr gespannt auf kulturelle Projekte und spannende Veranstaltungen. Weitere Informatioenn finden Sie hier: https://chemnitz2025.de/

  • Allgemein

    21. Januar 2020

    An diesem Abend der 2. CHEMNITZER LITERATURGESPRÄCHE wurden dem interessierten Publikum Sibylle Bergs „GRM. Brainfuck“ und Kate Picketts und Richard Wilkinsons „Gleicheit ist Glück“ vorgestellt. Der Roman und das Sachbuch boten spannende Grundlagen für den Austausch mit dem Publikum, das interessante Beiträge und authentische Einblicke in gesellschaftlich und politisch notwendige Diskurse gab und somit die Aktualität dieser besonders hervorhob. Die auf den ersten Blick inhaltlich konträr erscheinenden Bücher spiegelten vor allem eins wider: Literatur kann es uns ermöglichen miteinander ins Gespräch zu kommen und über alltägliche Erfahrungen zu sprechen und ein Augenmerk auf wichtige Themen und Herausforderungen zu legen. Ganz im Sinne des Veranstaltungskonzeptes sind sich die Chemnitzer Leserinnen und…

  • Allgemein

    Auftaktveranstaltung

    Herkunft und Integriert doch erst mal uns! Eine Streitschrift für den Osten waren die ersten beiden Titel, die bei der Auftaktveranstaltung am 4. Juni 2019 vorgestellt, rezensiert und vor allem diskutiert wurden. Die Moderatorinnen und Veranstalterinnen, Tina Horlitz (Studentenwerk Chemnitz-Zwickau) und Prof. Bernadette Malinowski (TU Chemnitz, Professur für Neuere Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft), stellten das Konzept dieser Veranstaltungsreihe sowie die Gäste vor und beteiligten sich, ebenso wie das Publikum, an der Diskussion des autobiografischen Romans von Saša Stanišić und dem Sachbuch von Petra Köpping. Auch der historische und vor allem politische Stellenwert der Texte kam nicht zu kurz: Es kam zu einem interessanten Austausch zwischen den Diskutierenden und dem fragenden…